| Steuertipp

Steuertipp August

Vorsteuerabzug nach §15 UStG

Zum Vorsteuerabzug hat der EuGH eine wichtige, richtungsweisende Entscheidung gefällt, die sich wie folgt darstellt:

Eine ordnungsgemäße Rechnung nach § 14 UStG stelle eine formale Bedingung für den Vorsteuerabzug dar § 15 UStG. Sie hat letztlich nur Beweisfunktion und stellt kein materielles Recht dar. Dies bedeutet, dass ein Vorsteuerabzug nicht zu versagen ist, wenn der leistende Unternehmer von der Finanzverwaltung zweifelsfrei zu identifizieren ist (falsche Adresse, falsche Steuernummer, falsche ID-Nummer). DB 2018 S. 593. 597

   

... zurück zur Übersicht