| Steuertipp

Steuertipp November

Vorschenkungen des Erblassers

Vorschenkungen des Erblassers an seine Kinder oder seine Ehefrau sind nur dann auf den Erbanspruch anzurechnen, wenn der Erblasser im Zeitpunkt der Schenkung diese unter der Bedingung gemacht hat, dass sie auf den späteren Erbanspruch anzurechnen ist. Hat der Erblasser nur im Testament verfügt, dass eine frühere Schenkung an die oder den Erben auf seinen Erbanspruch angerechnet werden soll, so ist diese Verfügung insoweit nicht wirksam.

 

... zurück zur Übersicht