Steuerinfos & News

Status Grundsteuer bei Jakob & Sozien

Fristverlängerung bis Ende Januar 2023
Auf gutem Weg:
Aktuell über 60% der Grundsteuererklärungen
in finaler Bearbeitung

 

Wir befinden uns derzeit im Prozess der Finalisierung der Feststellungserklärungen. Sie bekommen in den nächsten Wochen eine Mail von Grundsteuer-Digital mit der Bitte um Durchsicht und Freigabe der Erklärungen. Sollten noch Informationen fehlen, werden wir uns bei Ihnen melden. Von Rückfragen zum Bearbeitungsstand bitten wir daher abzusehen.

Wir beziehen unsere Informationen aus verschiedenen Ämtern sowie den eingereichten Briefen der Finanzämter für Zwecke der Grundsteuer. Nach unseren Erfahrungswerten und Aussagen vom Finanzamt sind diese mit einer gewissen Fehlerquote behaftet. Sollten Ihnen bei der Durchsicht Abweichungen zu Ihren Unterlagen auffallen, teilen Sie dies uns bitte zwecks Anpassung mit.

Sofern Sie uns noch keine Rückmeldung zur Grundsteuerreform gegeben haben, können Sie uns gerne Ihr Anliegen unter grundsteuer@jakob-sozien.de übersenden.
 

Bearbeitungsstand per 17.10.2022
Jakob & Sozien > 60%
Bundesweit > 30%

 

Die Abgabefrist für die Grundsteuer-Feststellungserklärung ist am 13.10.2022 bundesweit einmalig von Ende Oktober bis Ende Januar 2023 verlängert worden.

Das Bundesverfassungsgericht hat in 2018 entschieden, dass das bisherige Grundsteuerrecht mit dem allgemeinen Gleichheitsgrundsatz unvereinbar und damit verfassungswidrig ist. Als Folge müssen in Deutschland zum Stichtag 01. Januar 2022 ca. 36 Mio. Grundstücke – privat und betrieblich – neu erfasst und bewertet werden.

In diesem Zusammenhang sind alle Grundstückseigentümer dazu verpflichtet, gesonderte Steuererklärungen zur Wertermittlung der Grundbesitzeinheiten elektronisch im Zeitraum vom 01. Juli 2022 bis zum 31. Januar 2023 (ursprünglich 31. Oktober 2022) einzureichen. Die Festsetzung der neuen Grundsteuer erfolgt erstmals zum 01. Januar 2025.

 

zurück zur Newsübersicht